Skip to Content

Žodžio "vielleicht" vartojimas

 

Vielleicht

 

Das Wort vielleicht hören, lesen und sprechen wir oft, vielleicht sogar sehr oft.

Vielleicht ist ein Adverb (prieveiksmis) und (zum Glück!) unflektierbar (nekaitomas). Das heißt, wir brauchen es nicht zu verändern (mums nereikia jo kaitalioti), wenn wir es benutzen. Aber jetzt vielleicht erst mal zur Bedeutung:

1. Unter Umständen, möglicherweise, eventuell, womöglichatsižvelgiant į aplinkybes, galbūt, galimas daiktas:

Vielleicht regnet es heute. Es regnet heute vielleicht. Vielleicht scheint aber auch die Sonne.  Ich gehe heute Abend vielleicht ins Kino. Vielleicht fahre ich nächstes Jahr nach Paris. Vielleicht liebt er mich genauso, wie ich ihn. Vielleicht kann mir der Doktor helfen.

2. Ungefähr, circa, schätzungsweise – maždaug, apie:

Es gibt dort vielleicht 250000 Einwohner. Beim Stadtfest waren vielleicht 100000 Gäste. Ich habe vielleicht 2000 Bücher. In dieser Bar gibt es vielleicht 20 Biersorten.

3. Umgangssprachlich: besonders, unerwartet stark – šnekamojoje kalboje: ypač, labai stipriai:

Der war vielleicht dick!  Die hat vielleicht große Augen gemacht!  Ich habe mich vielleicht geärgert! Das war vielleicht ein Schreck!

 

Vielleicht  versteht ihr auch die folgenden Zitate:

Ein Diplomat der “ja” sagt, meint “vielleicht”, der “vielleicht” sagt, meint “nein” und der, der “nein” sagt, ist kein Diplomat. Eine Dame, die “nein” sagt, meint “vielleicht”, die “vielleicht” sagt, mein “ja” und die “ja” sagt, ist keine Dame. (Charles Maurice de Talleyrand)

Vielleicht sind die Träume nur Erinnerungen. (Christian Friedrich Hebbel)

 Phantasie ist vielleicht nur Intelligenz auf Urlaub. (Peter E. Schuhmacher)

Übermorgen bekommen Sie mein endgültiges Vielleicht! (Klaus Klages)

Wenn die guten Zeiten vorbei sind, gibt es vielleicht bessere. (Walter Ludin)

Sehr verständig war der Mann, der das Wort vielleicht ersann. (Wilhelm Busch)

Wir kennen die Welt nur so, wie wir sie sehen, vielleicht ist sie ja ganz anders! (Thorsten Holt)

Ein vielleicht ist vielleicht die eleganteste Form des Nein Sagens. (Ernst Ferstl)

 

Und vielleicht schreibt ihr jetzt einen Kommentar?:)

Komentarai

Ja, wirklich, das Wort "Vielleicht" ist so vielfältig, dass habe ich nie früher gedacht.
Vielen Dank
liebe Lehrerin Laura